Die Geschichte der Fleischerei Pfennigbauer

Die Fleischerei Pfennigbauer befindet sich nun seit vier Generationen im Familienbesitz. Über ein Jahrhundert lang liegt unser Hauptgeschäft schon an der stark befahrenen Staatsbahnstraße. Das Ursprungsgeschäft an der Hauptstraße durchlebte viele Wandlungen.

Fleischermeister Karl Hurter eröffnete 1905 gemeinsam mit seiner Frau Maria Hurter die Fleischerei in Laa an der Thaya und begründete damit ein traditionsreiches Familienunternehmen.

1939 erfolgte die Übernahme durch Großvater Johann Hurter, welcher den Betrieb bis 1965 leitete.

1965 übernahmen die Eltern Karl und Ingrid Pfennigbauer die traditionelle Fleischerei. Karl Pfennigbauer stammt selbst aus einer Fleischhauer- und Wirtsfamilie aus Karnabrunn, Niederösterreich. Im Jahr 1983 fand ein großer Umbruch samt Neueröffnung, Modernisierung und Erweiterung des Geschäftslokals statt. Neben Fleisch und Wurst wurde das Sortiment um viele Produkte von Bauern aus der näheren Umgebung erweitert.

Seit 1997 führt Ing. Karl Pfennigbauer die Fleischerei erfolgreich in vierter Generation.  Er absolvierte die Priv. HTL Hollabrunn im Zweig Fleischwirtschaft. Nach einem Praktikum bei der Firma Weiser in Wien, legte er die Meisterprüfung im Jahr 1993 ab und kam in den elterlichen Betrieb zurück. Im Frühjahr 2004 fand die Eröffnung der Filiale am Stadtplatz statt. Zusätzlich zum Direktverkauf wurde das Angebot um täglich frisch zubereitetes Mittagsmenü erweitert.

Menü